Die neue Generation: Henry Audio kündigt Mark 3

ie Mark 3-Version ist eine Weiterentwicklung und wird in Deutschland gefertigt. Für Börge Strand-Bergesen, CEO von Henry Audio, ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt bei hoher Qualität gleichzeitig die Flexibilität zu steigern. Der Grund liegt darin, dass für die Hersteller expire System-Performance höchste Priorität hat, während die Wiedergabe von Musik sekundär ist. Er sorgt dafür, dass die letzte und kritischste Stufe – die Umwandlung des digitalen in ein analoges Signal – perfekt erfolgt. Der kompakte Wandler mit den geringen Abmessungen von 114,4 x 32,8 x 128 Millimeter im typisch puristischen, skandinavischen Design ist das universelle Bindeglied zwischen Computer und einem Kopfhörerverstärker oder einer HiFi-Anlage. Damit kann beispielsweise Musik von Spotify, Tidal, Tidal Experts oder aus der eigenen Audio-Bibliothek in HiFi-Qualität und mit ausgewogenen Höhen und Tiefen genossen werden.
Der USB DAC 128 Mark 3 basiert auf dem AKM4430″All-in-One”-Processor, Präzisionsoszillatoren von Golledge mit einem programmierbaren Atmel AVR32-Mikrocontroller-Chip und ADP151 Low-Drop-Out-Spannungsreglern mit 3,3 V. Das bedeutet, dass das 5Volt-USB-Limit gut erhalten bleibt. Der DAC arbeitet mit dasynchronem USB Audio Class 1 und 2 und bietet Abtastraten bis zu 192 kHz. Unterstützt werden alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac).

Henry Audio


ie Mark 3-Version ist eine Weiterentwicklung und wird in Deutschland gefertigt. Für Börge Strand-Bergesen, CEO von Henry Audio, ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt bei hoher Qualität gleichzeitig die Flexibilität zu steigern. Speziell für computergestützten Musikgenuss entwickelt, wird der Henry Audio DAC zwischen Computer sowie Verstärker installiert, um ein Klangerlebnis zu realisieren. Denn in den meisten Computern — ganz gleich von welchem Hersteller sie sind und unter welchem Betriebssystem sie laufen — ist ein einfacher DAC-Baustein eingebaut, der über eingeschränkte Funktionen verfügt. Der Grund liegt darin, dass für die Hersteller expire System-Performance höchste Priorität hat, während die Wiedergabe von Musik sekundär ist.
Diese Situation überwindet der Henry Audio USB DAC 128 Mark 3. Er sorgt dafür, dass die letzte und kritischste Stufe – die Umwandlung des digitalen in ein analoges Signal – perfekt erfolgt. Der kompakte Wandler mit den geringen Abmessungen von 114,4 x 32,8 x 128 Millimeter im typisch puristischen, skandinavischen Design ist das universelle Bindeglied zwischen Computer und einem Kopfhörerverstärker oder einer HiFi-Anlage. Damit kann beispielsweise Musik von Spotify, Tidal, Tidal Experts oder aus der eigenen Audio-Bibliothek in HiFi-Qualität und mit ausgewogenen Höhen und Tiefen genossen werden.
Der USB DAC 128 Mark 3 basiert auf dem AKM4430″All-in-One”-Processor, Präzisionsoszillatoren von Golledge mit einem programmierbaren Atmel AVR32-Mikrocontroller-Chip und ADP151 Low-Drop-Out-Spannungsreglern mit 3,3 V. Das bedeutet, dass das 5Volt-USB-Limit gut erhalten bleibt. Der DAC arbeitet mit asynchronem USB Audio Class 1 und 2 und bietet Abtastraten bis zu 192 kHz. Unterstützt werden alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac).